Bei Schlechtwetter können die Jungen bis zu 9 Tage in einen Hungerschlaf fallen (wissenschaftl. Torpor), bei dem sich ihre Körpertemperatur der Umgebung anpasst und die Atemzüge von 40 auf 10 in der Minute absinken. (Normalkörpertemperatur 40° kann um mehr als die Hälfte abgesenkt werden. Dabei verlieren sie bis zu 60 % ihres Gewichts (Abbau von Fett und Muskelmasse) unter 20 Gramm sterben sie. Ältere Nestlinge können auf diese Weise länger als eine Woche ohne Nahrung überleben. Max. 4 Junge siehe Foto Erich Kaiser in „Der Falke 03/2005 Seite 72“.

 

Joomla templates by a4joomla